Valhalla_Ski_Racoon104_top_sheet
104 Bamboo
7. Juni 2013
Valhalla Logo T
30. April 2019

115 SMOC

(3 Kundenrezensionen)

1.250,00  1.218,49  inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Gewicht:

190 – 1750gr +/- 40gr

178 – 1650gr +/- 40gr

166 – 1500gr +/- 40gr

Entwicklungsaugenmerk: Möglichst leichter, surfiger Ski für lange Powdertouren

Material: Smooth Operator Core oder Bambus Core, ABS-Seitenwangen, P-Tex Rennbelag, mattes Topsheet

Facts: Herrausragender Auftrieb im Powder, wendig und spritzig in der Abfahrt, kraftsparend im Aufstieg, geht gerade eben noch so auf der Piste

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: , Schlagwort:

115 SMOC

Ein wahrer Allesfresser! Gebaut um möglichst viele Turns in einen Tag zu packen, extra leicht und mit einem fehlerverzeihenden ausgewogenen Flex. Mit der Mittelbreite von 115mm, einem früh ansteigenden Rocker, einem sehr angenehmen Radius von 19,8m (bei 190cm Länge) und dem äußerst geringen Gewicht von gerade einmal 1650gr pro Ski wahrlich eine Wohltat im frischen Powder. Somit glänzt der 115er sowohl im Aufstieg als auch in der Abfahrt. Dank seines relativ konservativen Camberdesigns fährt er sich trotz seiner relativ großen Mittelbreite angenehm auf der Piste und der Kantengriff in eisigen Traversen ist garantiert. Am Tail sorgt ein sanfter Rocker für die nötige Portion Initialschwung. Die kleine Mulde am Ende hält das Fell im Aufstieg sicher fest. Der Ski ist genau das richtige für alle, die einen surfigen Powderski suchen, mit dem auch lange Anstiege kein Problem sind.

valhalla_racoon115_product_details

valhalla_racoon_base_product_details

Im Set mit Fell und Bindung gibt es 10% Nachlass

Wähle alle Produkte aus, im Warenkorb wird dann automatisch abgezogen.


Erhältlich in folgenden Ausführungen:

Nose 139mm, Mid 115mm, Tail 125mm
190cm: Radius 19,8m  1750gr +/-40gr.
178cm: Radius 17,5m  1650gr. +/-40gr.
166cm: Radius 15,2m 1500gr. +/-40gr


Rating:

Aufstieg 8/10
Powder 10/10
Piste 5/10
Spaß 11/10
Zerhacktes 9/10


SMOC SMOOTH OPERATOR CORE:

Eigene Entwicklung der letzten Jahre. Unglaublich leicht bei abartig guten Abfahrtseigenschaften. Die Esche gibt dem Ski eine schnelle Rückstellung, der Kork dämpft harte Schläge angenehm und Paulownia ist federleicht. Sinnvoll kombiniert ergibt sich daraus ein Kern der Spitzenklasse.
Der Ski mit SMOC geht fast von alleine den Berg hoch und glänzt mit ungeanter Spritzigkeit bergab. Dieser Kern macht es möglich, trotz eines klassischen, stabilen und damit langlebigen Skiaufbaus mit ABS Seitenwangen, einen der leichtesten Ski seiner Art zu bauen.

3 Bewertungen für 115 SMOC

  1. Jan Herterich

    Was für eine Waffe!
    Ich durfte den Racoon 115 (190cm, Bambus) letzten Januar im Val Bedretto testen. Der erste Eindruck: Wahnsinn ist das Teil leicht! Ich kenne gerade das objektive Gewicht nicht, aber beim Aufstieg fühlte sich der Racoon mit ebenfalls superleichter ATK Bindung nicht schwerer an den Füßen an, als mein 174cm K2 Wayback 88 mit Dynafit Speed Radical Bindung. Dementsprechend locker gingen die Höhenmeter von der Hand.
    Nun zur Abfahrt. Hier kann ich den Racoon natürlich nicht mit dem oben genannten Tourenski vergleichen sondern mit meinem Freerideski Salomon Q115 mit G3 Ion Bindung.
    Schon im ersten Hang wird klar, der Racoon 115 schneidet scharf. Unter Vollgas verhält er sich laufruhig und kontrolliert. Der Bambuspop katapultiert dich von einem fetten Carvingturn in den nächsten. Wenn es dir zu schnell wird lässt er sich super einfach andriften und haut dabei einen fetten Spray raus. Im Wald macht sich wieder das geringe Gewicht bemerkbar. Selbst mit der ausgewachsenen Länge von 190 cm lässt er sich in kurzen Schwüngen durch die Bäume zirkeln. Und im tiefen Sulzsumpf weiter unten bin ich froh um jedes Gramm Gewichtsersparnis.

    Fazit: Ein supergeiler Ski der extrem viel Spaß macht, im Aufstieg, bei Vollgas, beim spielerischen Driften und Treeskiing.

  2. hännäs

    Schließ ich mich grad an: Auch meine Waffe der Wahl jetzt!

    Ultraleicht bei den Maßen und trotzdem krass laufruhig und wendig. Ich hab den 190cm 115er und hab grad den Plan aufgegeben, mir noch was kürzeres zuzulegen. Dope skis!

  3. Dominik

    Kurz: Ich bin noch nie einen so supergeilen Ski gefahren!

    Ich bekomme das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Egal ob 50cm tiefer Powder oder 30cm tiefer Nassschnee, egal ob zerfahrene Piste oder Sulz Der Raccon 115 fühlt sich überall wohl.
    Der erste Gedanke bei der ersten Abfahrt war “Holy wo ist der Ski an meinen Füßen?” Im direktvergleich zu Salomon QST115, QST118 und DownSki Countdown 114 Carbon ist der Raccon ein Leichtgewicht. Er fühlt sich so wendig wie kein anderer Ski an. Ich bin 175cm groß und fahre die 190cm Variante. Trotz des Radius von 19m sind Sprungwenden eine leichte Übung mit dem Ski. Er macht genau das, was man sich wünscht – er reagiert auf jede Veränderung der Lage und das direkt.
    Der Raccon 115 ist die prefekte Kombination aus verspieltem Powderski für die richtig tiefen Tage, als auch für den Run durch steile enge Rinnen. Richtig Spaß macht er erst, wenn man es ein bisschen laufen lässt. Der Ski ist so unglaublich ruhig und schwimmt wie eine 1 auf dem Schnee.
    Es ist eine Leichtigkeit richtig fette Lines mit dem Ski zu ziehen.

    Mein Setup:
    Raccon 115 mit Salomon Shift

    Fazit:
    Ich will keinen anderen Ski mehr fahren!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.